Raus mit euch! Outdoor-Training ist gesund.

Fitness im Freien ist nicht nur modern, sondern tut auch gut.

Ich weiß, es ist eine große Hürde im Winter draußen zu trainieren, geschweige denn überhaupt hinaus zu gehen. Aber ich garantiere euch, mit Kontinuität und Ausdauer macht sich das ganzjährige Outdoor Training bei MARS Training bezahlt.

Wir wollen fit sein, den eigenen Körper spüren, Muskeln aufbauen , Fett abbauen und unsere Grenzen erkunden und vielleicht sogar überwinden. Und das in der freien Natur. Was gibt es Schöneres?

 

Die neuen Fitness-Studios sind Outdoor

Outdoor-Training ist der Megatrend. Die Fitness-Community zieht ins Freie.

Ich konnte auch in Österreich beobachten, was in den USA und in Asien seit Jahren Gang und Gäbe ist. Überall sprießen die Fitnessparks aus dem Boden.

Draußen zu trainieren hat meiner Meinung nach nur Vorteile. Je nachdem, wo man trainiert. Aber wir trainieren Outdoor im wunderschönen 13. Wiener Gemeindebezirk. Dort gibt es Wälder, Wiesen und eine wunderbare Aussicht. Dieser Anblick bietet einfach einen positiveren Reiz als eine Turnhalle oder ein Fitnessstudio. Konfrontiert durch die unterschiedlichsten Wetterbedingungen werden die Sinne des Menschen durch sensorische Informationen angeregt.

Ich habe mich gefragt, was es sonst noch für Gründe geben könnte Outdoor zu trainieren. So fand ich einen interessanten Artikel von focus.de vom Juli 2017.

In Japan ist das Im-Freien-Sein sogar Teil der Gesundheitsvorsorge ist, so heisst es in dem Artikel. Dort nennt man es ganz speziell Waldbaden www.shinrin-yoku.org. Japanische Studien haben gezeigt, dass durch das Waldbaden die natürlichen Killerzellen aktiviert werden. Nur einen Tag im Wald steigert die Anzahl der Killerzellen um 40%. Es ist ebenso belegt, dass Aufenthalte in der freien Natur die Stresshormone Cortisol und Adrenalin gesenkt werden. Ein Tag im Wald reduziert bei Männern den Adrenalinspiegel um 30 %, bei Frauen um 50 %.

Anspannung, Müdigkeit und Depressivität nehmen meiner Meinung nach ab. Das können auch einige unserer Teilnehmer bestätigen. Egal, wie gestresst oder angespannt jemand zum Training kommt: Die Natur sorgt für Entspannung. Egal bei welchem Wetter. Meine Empfehlung für ein Outdoor-Training im Winter: Warm anziehen, zu uns zum Training kommen und dann heim und eine schöne Dusche nehmen. Herrlich!

Das Training ist gar nicht so hart. Es spielt sich alles im Kopf ab. Aber ihr werdet es kaum glauben – die Überwindung ist nicht nur Übungssache, sondern auch Muskelsache. Muskeln beeinflussen geistig wie körperlich unsere Haltung. Muskeln bestimmen Gefühle und spiegeln unsere Befindlichkeit wieder. Sie bestimmen Gefühle, geben Haltung und innere Stärke. Und was macht man mit der inneren Stärke? Man geht trainieren 😉

In diesem Sinne.

Euer Alex.

 

Vorteile Outdoor-Training

  • Outdoor-Training reduziert Stress.
  • Anspannung, Müdigkeit und Depressivität nehmen ab
  • Körperliche Regeneration wird angeregt.
  • Verringert Stresshormone
  • Aktiviert Killerzellen
  • Sauerstoff-Kur